Ein Open Source Beitrag ohne Code

Die Übersetzung des Wagtail User Guides - Ein Open Source Beitrag ohne Code

Open Source erklärt

Open Source kommt ursprünglich aus dem Begriff Open Source-Software (OSS).

Dabei handelt es sich um Quellcode, der für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Der Quellcode ist der Teil der Software, den die meisten Computerbenutzer nie zu Gesicht bekommen. Es ist der Code, den EntwicklerInnen verändern können, um die Funktionsweise einer Software - eines Programms oder einer Anwendung - zu ändern.

EntwicklerInnen, die Zugriff auf den Quellcode eines Computerprogramms haben, können dieses Programm verbessern, indem sie ihm Funktionen hinzufügen oder Teile, die nicht immer korrekt funktionieren, korrigieren.

Dieser Prozess wird als Beitrag (ugs. "Contribution") bezeichnet.

Warum wir unseren Beitrag leisten

Wie viele andere Software Agenturen setzen wir stark auf Open Source.

Tagtäglich nutzen wir Tools, Packages und Frameworks, welche auf Open Source basieren. Dies bringt verschiedene Vorteile mit sich. Ein grosser Vorteil ist Transparenz und Ausbau. Das heisst, wir können den Quellcode einsehen und ihn mit massgeschneiderten Code erweitern.

Die Nutzung von Open Source Software kommt mit viel Bequemlichkeit einher. Für die NutzerInnen ist es einfach den Code herunterzuladen und zu nutzen. Aber für die Betreiber der Software und die Community steckt viel Arbeit dahinter. Da ist es doch logisch, dass man als Nutzniesser etwas zurück gibt.

Ich meine, ganze Unternehmen bauen ihr Business auf Open Source Software auf. Ein kleines Dankeschön sollte da schon drin liegen.

Der offensichtlichste Beitrag ist das Hinzufügen und Korrigieren von Code, oder?

Formen der Contribution

Der weniger offensichtliche, aber auch sehr wichtige Teil ist der nicht-codierte Beitrag.

Wenn Sie an Open Source Contribution denken, denken Sie wahrscheinlich an einen Beitrag in Form von Programmierung. Es gibt aber auch andere Bereiche, in denen man einen wichtigen Beitrag leisten kann, ohne auch nur eine einzige Zeile Code zu schreiben. Hier einige Beispiele.

Dokumentation

Es gibt kein Projekt mit zu vielen How-To Beispielen.

Gleichgültig um welches Projekt es sich handelt, ein gutes Beispiel wie man die Software nutzt, hilft NutzerInnen bei der Bedienung und das Verständnis. Erstellen Sie z.B. für eine API ein Beispielprogramm, dass das Tool verwendet. Dies könnte sogar aus dem von Ihnen geschriebenen Code extrahiert werden, der auf das Nötigste reduziert ist.

Zeigen Sie bei einem Tool Beispiele aus der Praxis, wie Sie es in Ihrem täglichen Leben verwendet haben. Wenn Sie visuell orientiert sind, sollten Sie eine Bildschirmaufnahme eines wichtigen Vorgangs erstellen, z. B. wie Sie die Anwendung installieren.

In der Community interagieren

Wenn Sie bereits versiert sind und das Tool gut kennen, können Sie dieses Wissen teilen.

Auf Foren und Community Webseiten stellen Neulinge tagtäglich Fragen zu verschiedenen Themen. Sie können hier Ihre Erfahrungen teilen und die Fragen beantworten. Hierbei ist es wichtig, dass Sie nicht herablassend, sondern fördernd antworten.

Denn auf dieser Weise können Sie schnell neue aktive Mitglieder für die Software gewinnen.

Design

Die meisten Software EntwicklerInnen sind Genies, wenn es ums Programmieren geht, aber sind dafür ziemlich miserable Designer.

Es gibt kaum Projekte, welche keine Überarbeitung vom Design ihrer Webseite oder Social Media benötigen. Hier können Sie ebenfalls einen wichtigen Beitrag leisten (und vielen Augen einen Gefallen machen), indem Sie Designvorschläge bringen.

Und was machen wir?

Eine Open Source Software welche wir für unsere Projekte nutzen ist Wagtail.

Wagtail ist ein CMS, welches auf Python (Django) basiert und von Organisationen wie NASA, mozilla, MIT oder Google genutzt wird. Die intuitive Benutzeroberfläche gibt den Redakteuren und Editoren kreative Kontrolle über die Inhalte. Ausserdem ist Wagtail gut geeignet um Personalisierungen vorzunehmen.

Seit kurzer Zeit gibt es nun einen Wagtail User Guide.

Eine Art Handbuch, wie man die Software nutzen kann und sollte. Diese ist aber aktuell nur in englisch und isländisch (die isländische Community scheint stark zu sein). Smartfactory hat mit der Wagtail Organisation Kontakt aufgenommen, und sich freiwillig erklärt, den User Guide in Deutsch zu übersetzen.

Die meisten unserer Kundinnen und Kunden sprechen Deutsch. Somit ist ein User Guide in der Muttersprache ein Vorteil und ein Plus für sie.

Wie Sie mitmachen können

Na, wurde Ihr Interesse geweckt?

Wie Sie sehen gibt es unterschiedliche Ansätze wie Sie an einer Open Source Software einen Beitrag leisten können. Und diese Ansätze sind genau so wichtig wie der Beitrag in Form von Code. An der diesjährigen Django Con in Porto (an dem wir anwesend waren), gab Daniele Procida einen erleuchtenden Talk über die Dokumentation von Software. Den Talk finden Sie auf YouTube und kann ich wärmstens empfehlen.

Sämtliche Open Source Softwares sind auf Freiwillige angewiesen wie Sie!


Leisten Sie bereits einen Beitrag? Smartfactory entwickelt mit Herzblut und Sachverstand Software. Am Firmensitz in Biel setzen wir für namhafte Grossunternehmen und KMU in der ganzen Schweiz spannende Projekte um.

We're hiring - Unsere offene Stellen

Leseratte? Hier haben wir noch weitere spannende Artikel von unserem Redaktionsteam:

ISO 9001:2015 and me - it's complicated...

Wann und wie eine neue Software für das Unternehmen entwickeln

Unser neuer Trainee Web Development