EROS ELECTRIC Web App

Die Web App von EROS ELECTRIC ermöglicht es, den Energieverbrauch Ihres Teslas mit Ihrer Patenschaft zu verknüpfen und zu beobachten, wie die Kraftwerke der Axpo während des Ladevorgangs den benötigten Strom produzieren.

EROS ELECTRIC

Näher am eigenen, sauberen Strom

Ausgangslage

Der Verein EROS ELECTRIC beteiligt sich an Schweizer Wasserkraftwerken der Axpo Power AG, deren Energie ins europaweite Netz eingespeist wird, und bietet den aus seinen Anteilen produzierten ökologischen Mehrwert seinen Mitgliedern in Form von Patenschaften an. Als Inhaber einer solchen Patenschaft hat man somit in ganz Europa Zugang zu sauberem Strom aus der Schweiz und muss sich keine Sorgen machen, dass das Elektrofahrzeug mit Braunkohlestrom aufgeladen wird oder der Kühlschrank daheim mit Atomstrom läuft.

Da zahlreiche EROS-Mitglieder auch ihre tägliche Mobilität mit Elektrofahrzeugen bewerkstelligen, kam der Wunsch danach auf, die Lade- und Verbrauchsdaten der Fahrzeuge mit den individuellen Patenschaften zu koppeln. Der Anteil an Teslas bei diesen Fahrzeugen ist sehr hoch und die Tesla-API ist, wenngleich undokumentiert, zugänglich.

Ziele und unsere Leistungen

Daraus entstand das Konzept für eine App mit der einerseits die Ladevorgänge des Teslas aufgezeichnet werden und die entsprechende Energiemenge jeweils von der Patenschaft abgezogen wird. Andererseits werden die Produktionsdaten der bei EROS ELECTRIC angeschlossenen Kraftwerke nahezu in Echtzeit abgebildet, was den Nutzern der App die Gleichzeitigkeit von Energieproduktion und -bezug verdeutlicht.

Die von Smartfactory entwickelte App ist eine sog. Progressive Web App, die man zwar erstmalig im Browser des Mobiltelefons aufrufen muss, dann aber auf dem Homescreen ablegen kann. Anschliessend verhält sie sich, mit gewissen Einschränkungen, wie eine native App. Sobald der Nutzer sein bestehendes Teslakonto mit der App verknüpft hat, kann er auf seine Patenschaft zugreifen, die aktuelle Produktionsleistung der Kraftwerke einsehen und die Ladevorgänge seines Fahrzeugs beobachten.

Technologien

Wir setzen auch bei diesem Projekt backendseitig auf unsere Steckenpferde Python und Django. Und obwohl die Tesla-API nicht offiziell dokumentiert ist und sich quasi noch im Betastadium befindet, konnten wir alle Funktionen wie gewünscht implementieren und sogar ein Feature umsetzen, dass es bei Tesla selbst so nicht gibt. Mit der EROS ELECTRIC Web App können Nutzer endlich einen Blick in historische Ladevorgänge und die jeweils «getankte» Energiemenge werfen. Auf dem Display im Tesla kann ausschliesslich die verbrauchte Energie über die gesamte Laufzeit angezeigt werden.

Ein weiteres Novum sind die im Fünfminutentakt aktualisierten Produktionsdaten zweier Wasserkraftwerke der Axpo, die ständig zwischen zehn und 40 Megawatt Leistung liefern. Axpo betritt damit neues Land, indem sie solche Informationen zum ersten Mal so zeitnah ausserhalb der Industrie zugänglich machen.

Fazit

Wir sind stolz, dass wir unseren Teil zur Steigerung des Bewusstseins für die Energiewende beitragen konnten und dieses spannende Projekt gemeinsam mit Axpo und dem Verein EROS ELECTRIC umsetzen durften. Und selbstverständlich haben auch wir eine EROS-Patenschaft für unseren Firmen-Tesla und den Stromverbrauch in unserem Büro erstanden.

eros_screenshot_patenschaft

eros_screenshot_kraftwerk

eros_screenshot_history